Taormina

Taormina und seine Umgebung

  • TaorminaOpen or Close

    Einmalig fügt sich Taormina, auf der Höhe von 200 m, auf den Felsen der Küste. Von hier blicken Sie wie von einem Balkon aus auf das Meer und den Ätna.
    Teatro antico di TaorminaSchon seit dem 18. Jahrhundert ist Taormina das Ziel diverser Reisenden geworden. Doch schon seit dem 19 Jh. entwickelt sich die Stadt zu einem sehr begehrten Reiseziel. Hauptsächlich Engländer und Deutsche errichteten hier ihre Ferienhäuser. Seitdem wurden sehr bekannte Persönlichkeiten wie Kaiser Wilhelm II, König Edward VII und einige sehr bekannte Familien wie die Rothschilds, die Krupps etc. beherbergt.

    Dieses milde Klima ist auch in der Wintersaison ideal.

    Im Dezember liegen die niedrigsten Temperaturen zwischen +12°C und +20 °C.

    Der Frühling und der Herbst bieten ein traumhaftes Klima (20-25 °C) und ein fantastisches Meer, welches seine Farbenpracht unter der Sonne Siziliens vom dunklen Blau bis hin zu den verschiedensten Türkistönen schimmern lässt. Die Sonnenuntergänge werden Ihnen unvergesslich in Erinnerung bleiben. Und all dies können Sie schon zu einem sehr interessanten Preis erhalten.

    Eine unvergessliche Empfindung bietet Ihnen im Frühling die weiße Blüte der Orangenbäume für die Sizilien so bekannt ist.

    Im Frühling und im Herbst ist die kulturelle Hochsaison des griechisch-römischen Theaters von Taormina. Es bietet jedes Jahr für den ganz besonderen Liebhaber des Theaters, des Films und der Musik ein reiches und abwechslungsreiches Programm. Die Juli- und Augustmonate sind ideal für die Familien mit Kindern.

    Bei der Ankunft unserer Gäste händigen wir eine Liste mit Empfehlungen von Stränden und Restaurants in der Umgebung aus.

  • Orte am ÄtnOpen or Close

    Der Ätna ist nicht nur ein Vulkan. An seinen Hängen befinden sich auch sehr sehenswerte Orte, die sich für einen Ausflug lohnen. Wir nennen hier nur einige Orte, die einen Besuch wert sind.

    Castiglione di Sicilia

    Castiglione di Sicilia CastleBefindet sich nur 15 km entfernt von Le case del principe. Von dem mittelalterlichen Aussichtsturm der Burg haben sie eine ganz besondere Aussicht auf das Panorama und das Tal von Alcantara. Bewundernswert ist auch die mittelalterliche und barocke Altstadt mit ihren Plätzen. Hier finden Sie sehr feine Restaurants und kleine Weingeschäfte, die Wein in loser Schüttung anbieten.

    Randazzo (821 m.ü.d.M.)

    Nach einer Fahrt von 30 bis 40 min. vom Anwesen aus befindet sich der Normannenpalast im gotischen Stil. Heutzutage beherbergt die Struktur den Stadtrat und das Castello Svevo (ein ehemaliges Gefängni). Die Kirchen St. Maria, St. Nikolaus und St. Martin sind in jedem Falle zu besuchen. Die lokalen Restaurants sind bekannt für Ihre Wurst aus Schweinefleisch und ihrem heimischen Rotwein. Ein letztes kurioses Detail mag ich Ihnen über den Ort noch geben. Und zwar befindet sich Randazzo nur 15 km vom Krater des Ätnas entfernt und ist bisher immer von den Lavaflüssen verschont geblieben.

    Bronte

    Bronte pistachios' annual festivalBronte, die Pistazienhauptstadt Siziliens ist bereits nach einer Stunde Fahrt erreichbar. Berühmt sind seine typischen Pistazienprodukte und -gerichte. Das Festival der Pistazie findet jedes Jahr Ende September statt (in diesem Jahr am 25. – 28. September) und lässt Feinschmecker aus aller Welt zu diesem Event anreisen.

    Bronte und Maniace

    Abschließend noch ein kleiner Hinweis über das Schloss Maniace ganz in der Nähe der Stadt Bronte und dem Ort Maniaci. Das wunderschöne Schloss (einst ein Kloster) von 9.000 Hektar wurde von König Ferdinand III von Bourbon als Nachlass an den Herzog von Bronte Nelson als Zeichen seiner Dankbarkeit für seine geleistete Hilfe im Kriege, in der Revolution von Neapel im Jahre 1796, erlassen. Das Schloss ging anschließend an die Familie Hood Bridport, welche das Schloss samt des gesamten Anwesens im Jahre 1981 an die Stadt Maniace verkaufte.

  • AusflügeOpen or Close

    Taormina und Castelmola (ca. 7 km vom Anwesen entfernt)

    Taormina lohnt sich mindestens einen Ausflug. Lernen Sie die atemberaubende Aussicht auf das Meer kennen, den Dom und den Palast Corvaja mit seinen malerischen Gassen und seinen einheimischen Handwerksgeschäften, Bars und traditionellen Restaurants. Die Burg, die auf dem Felsen thront ist Castelmola. Probieren Sie den lokal hergestellten Mandelwein, er ist einfach ein Genuss.

    Die Schlucht des Alcantara Flusses (ca. 10 km vom Anwesen entfernt)

    Alcantara GorgesIn einer Zeit - während der Entstehung der Insel - erwacht nördlich des Ätna ein kleiner Vulkan namens Monte Mojo. Über Jahre hinweg floss ein Lavastrom von ihm aus durch das Alcantara Tal bis ins Meer hinein. Hier bildete die Lava die spitz auslaufende Landzunge Capo Schisò. Dieser Lavastrom wurde von einem Fluss gekreuzt, der im Laufe der Jahrtausende eine faszinierende Schlucht (die Gole) nahe der Mündung ausspülte. An seiner Mündung schien das Gestein jedoch weicher zu sein und ließ somit die bizarren Felsskulpturen entstehen welche heute in seiner Pracht bewundert werden kann. Die Schlucht ist heute leicht zu erreichen.

    Im Sommer kann der natürliche Canyon von 50m bis 200m lang erkundet werden. Am Eingang haben Sie die Möglichkeit, Stiefel oder Salopper, die Wasserdicht und Rutschfest sind, auszuleihen. Somit verläuft Ihr Besuch bei dem doch sehr kühlen Gewässer, trocken und Sicher. Die Saison zur Erkundung beginnt im Mai und endet im September.

    Ätna

    EtnaNehmen Sie sich einen Tagesausflug für den Vulkan vor. Ist die Hütte Sapienza (1.900 m) nach einer 45 minütigen Fahrt erreicht, geht es weiter mit einer Seilbahn bis auf die Höhe von 2.000 m. Von hier aus beginnt die Wanderroute für geübte. Um schneller auf 2.900 m, bis zum Ort Torre del Filosofo zu gelangen, können Sie sich auch mit einem SUV begleiten lassen. Für den Rückweg können Sie ebenfalls frei entscheiden, ob Sie die Strecke zu Fuß gehen oder mit dem SUV zum Lift fahren möchten. Wenn Sie vorhaben, andere Erkundungen auf dem Ätna vorzunehmen, so finden Sie in unserem Hause Informationen zu spezialisierten Bergführern.

  • Interessante Sehenswürdigkeiten in Richtung MessinaOpen or Close

    Casalvecchio

    CasalvecchioVerlassen Sie die Autobahn Catania-Messina in Richtung Messina bei Roccalumera und folgen Sie der Straße Richtung Catania, vorbei an den Orten Furci Siculo und Santa Teresa Riva bis zur Kreuzung Casalvecchio. Außerhalb des bewohnten Zentrums auf der linken Uferseite des Flusses Agro, welches ca. 3 km von Casalvecchio, Siculo entfernt ist, erhebt sich majestätisch eine von üppigen Zitronenhainen umgebene Kirche. Diese Kirche zeugt aus der jahrhundertealten Geschichte der Region als das Symbol einer längst vergessenen Zeit von „Kunst und Kultur“. Ein wahres Schmuckstück und ein nationales Monument ist die Kirche SS. Petrus und Paulus von Agrò. Dieses Juwel wurde im byzantinisch, normannisch-gotischem Baustil errichtet. Einmalig fügen sich der weiße Sand- und der schwarze Lavastein abwechselnd zu einem Aufsehen erregenden Gebilde.

    Savoca

    Wie auf der zuvor schon beschriebenen Route von Santa Teresa Riva aus, befindet sich Casalvecchio auf der Höhe von 300m in Richtung Ionisches Meer (nur 40 km vom Anwesen des Prinzen entfernt). Casalvecchio und Savoca befinden sich in nächster Nähe. SavocaSavoca ist eine sehenswürdige, mittelalterliche Gemeinde, welche im Jahre 1139 von Roger II gegründet wurde. Die Einwohner siedelten um an die Festung Pentefur der Sarazenen (Wüstennomaden ursprünglich aus Syrien), wessen Ruinen heute noch gut zu erkennen sind. Im Mittelalter war Savoca eine Burgstadt, umgeben von einer hohen Schutzmauer, Verwaltungs-und Justizbehörden und zwei Eingangstoren, von denen der Zugang aus heute noch existiert.

    In Savoca wurde der Tod zu einem ganz besonderem Kult, welcher Wissenschaft, Religion und Fanatismus miteinander vereinte. Im Kapuzinerkloster 1614 konnte man durch eine hölzerne Falltür in der Kirche zu den Katakomben gelangen. Die einbalsamierten Leichname wurden in Nischen ausgestellt. Es handelte sich zu der Zeit um wichtige Bürger wie Richter, Pastore oder Barone. 17 dieser Persönlichkeiten sind hier noch in eleganter Kleidung ausgestellt, wie sie diese im richtigem Leben zu besonderen Anlässen noch trugen. Leider wurden in den 80er Jahren durch Vandalismus einige Leichname mit grünem Lack besprüht. 5 andere Mumien werden unter künstlerisch bearbeiteten Glassärgen aufbewahrt und 12 weitere, unter denen sich auch drei Kinder befinden, ruhen in Särgen.